Online-Meeting-Tools fürs Home Office datenschutzkonform?

Da uns aus aktuellem Anlass unzählige Fragen zur Gestaltung des Home Office erreichen, hier ein kurzer Ausflug in die Welt der Online-Meeting-Tools, ohne auch nur im geringsten eine Empfehlung aussprechen zu wollen.

Es gibt einige Tools, die man bei entsprechener Konfiguration und Beachtung einiger Punkte durchaus datenschutzkonform nutzen kann – auch wenn im Netz gerade gegenteilige Informationen gestreut werden. Bekannte Tools sind zoom, Microsoft Teams, GoToMeeting, Cisco Webex und Nextcloud Talk. Daneben gibt es natürlich auch noch Produkte deutscher Anbieter wie Swyx – und vermutlich ließe sich diese Liste nachgerade endlos fortsetzen. Eine pauschale Empfehlung für ein Produkt wollen wir wie gesagt gar nicht aussprechen – da geht es um die eigene Umgebung, Gewohnheit und in mancher Hinsicht auch Geschmack …

Was Sie aber bei all diesen Tools beachten sollten, sind eigentlich nur 2 Dinge zu regeln:

  1. Ein Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Anbieter muss her – sofern noch nicht geschehen.
  2. Die Datenschutzhinweise sind für Teilnehmende anzupassen bzw. die entsprechenden Informationspflichten zu erfüllen.